skip to content

Untersuchung von Erosionsschäden durch das Sommerhochwasser 2021 mittels OSl Datierung    | Kontakt: Dr. Dominik Brill (Geographie) / Dr. Joel Mohren (Geologie)

  • Abschlussarbeit in Kooperation mit dem Geographischen Institut der Universität zu Köln
  • Durch die OSL Datierung von fluvialen Paläorinnen der Erft bei Erftstadt-Blessem, die durch Rückschreitende Erosion im Bereich des örtlichen Kies-Tagebaus freigelegt wurden, soll der Zusammenhang zwischen den dortigen Erosionsschäden und der anthropogenen Veränderung des Flusslaufes, die hier im Zuge der Tagebauaktivitäten vorgenommen wurde, untersucht werden.